Zum Inhalt springen

Willkommen in Hamelspringe

Dort, wo die Natur entspringt.

Wissen

Wissenswertes

über Hamelspringe

In Hamelspringe hat die Hamelquelle (Naturdenkmal) ihren Ursprung, im Quellgebiet unterhalb des ehemaligen Steinbruchs der heutigen Eulenflucht. Sie entsteht aus einzelnen, kleinen Wasserläufen, die auf dem Weg ins Tal versickern und unterirdisch weiterfließen. Für diesen unterirdischen Weg von etwa 500 Metern benötigt das Wasser etwa 17 Stunden bevor es dann im Ort als Quelle hervortritt. Die austretende Wassermenge beträgt durchschnittlich 224 Kubikmeter pro Stunde, wobei die maximale Leistung bei 1768 Kubikmeter pro Stunde liegt.

von klostermühle bis Bäckerei

Geschichte

Nur wenig erkennt der Ortsunkundige heute noch von der früheren Klostermühle. Selbst Einwohner mittleren Alters haben diese Mühle nicht mehr in Betrieb erlebt. Eine ältere Hamelspringerin berichtete von einem Besuch als Kind in der dahinter liegenden Bäckerei

Impressionen

Unser Dorfweg

Von Ehrenamt bis Berufsleben

Was gibt es noch in Hamelspringe?

Einrichtungen

Vereine

Gewerbe

Mitten in der Natur

Besuchen Sie uns gerne.

Durch die günstige geographische Lage des Ortes bieten sich ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Man kann von hier aus gute Ausflüge in das Weserbergland oder zum Steinhuder Meer unternehmen. Auch ist Hamelspringe ideal als Startpunkt für Wanderungen im Süntel, zum Süntelturm oder zum Hohenstein. Wer dann aber gerne mal der Natur entfliehen möchte findet im nahen Bad Münder sicher Abwechselung. Wem das Angebot dort noch nicht ausreicht, der ist in Kürze auch in Hameln oder Hannover.

Google Maps Ansicht
Cookie Consent mit Real Cookie Banner